Mockridgebill_freigestelltschattenBillAlles Frisch
bill_mit_wdr_schildfernseher_mockridgesdie_mockridgeseine_knallerfamilieneue_tv_serieFortsetzung folgt 2016_
bill_mit_pfeil_liveRZ-Postkarte-A6-Bill-Mockridge-Alles-frisch-12-2015-vektor.inddDie aktuelle Show...
bill_freigestelltneues_buch_In _alter_frischeDas aktuelle Buch

Herzlich Willkommen in Bills Gästebuch!

 

Bitte beachte die “Netiquette”. Keine Beleidigungen, Spam oder ähnliche Beiträge, die nicht in ein Gästebuch gehören. Wir behalten uns vor, in solchen Fällen die entsprechenden Einträge wieder zu löschen.

 

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


  1. Lieber Bill Mockridge,
    wir haben eine neue Lieblingsserie: die Mockridges.
    Wie wir finden: Super lustig, toller Humor, authentisch und nah am wahren Leben. Einfach klasse!
    Wir freuen uns auf Staffel 3!!!



  2. Hallo Mr. Bill,

    vielen Dank für die Rücksendung des Fotos. Ist doch ok und wird einen schönen Platz bekommen.

    Es war übrigens ein sehr angenehmer und gemütlicher Abend letzte Woche. Ich fühle mich immer
    noch um Jahre jünger…

    Ganz ganz liebe Grüße an Margie. Hoffentlich kommt Ihr im „Doppelpack“ auch mal nach Düren.
    Die Zeit ist reif dafür.

    Bis dahin wünsche ich Euch eine tolle Zeit. Bleibt schön gesund und genießt den Advent.

    Herzliche Grüße
    Anette



  3. Hallo Herr Mockridge,

    ich lese gerade ihr Buch „In alter Frische“. Sie motivieren mich sehr! Ihr Schreibstil ist direkt und verständlich. Ich bin gerade in der Liga 50 + angekommen und werde mich dem Zellsterben entgegenstemmen.
    Interessieren würde mich ob die Theatergruppe der Goldtimer weiter exsistiert.

    viele Grüße aus Osthessen
    sendet
    Dorothee Stuckardt



  4. Dear Bill,

    we wish you all the best for your birthday ❤️ Hope you had a wonderful day with your family and the people you love
    Lovely greetings and lots of birthday wishes from Göppingen

    Can’t wait to see you at your Liveshow in Eislingen ?☺️

    Denise, John, Sabine &Peanut



  5. Hallo Herr Mockridge,

    Helfen Sie mir bitte auf die Sprünge…
    Waren sie es nicht, der einmal in einer Fernsehsendung erzählt hat, dass er zuhause zwei „Murmelgläser“
    hat, wobei sich jeden Tag das eine immer mehr füllt und das andere mehr leert um zu sehen, wie kostbar Lebenszeit ist?
    Es wäre großartig noch einmal eine genaue Erklärung zu bekommen bzw. evtl einen Link, wo ich mir das Ganze noch einmal ansehen kann.
    Ich würde meinem Vater gerne etwas von Ihrer humorvollen und lebensbejahenden Art vermitteln.

    Vielen Dank für Ihre Antwort.
    Gruß Sandra



    • Hallo Sandra,
      Ganz richtig. Die Geschichte steht in meinem Buch „Je oller, je doller“ erschienen beim Fischer Verlag. Das Buch vermittelt eben mit viel Witz und Humor wie schön das Alter sein kann. Das Buch gibt es inzwischen im Taschenbuch und kostet 10€.
      Gruß
      Bill



  6. Hallo Bill,

    Dass ist ein mehr als gelungener Abend gewesen! Aus der Lindenstraße bekannt und jetzt so !
    Klasse ! Einfach das wahre Leben beschrieben und dabei nicht übertrieben.
    Das wichtigste jedoch , wir haben lange schon nicht mehr so herzlich gelacht :)
    Laufen ,laben ,lachen und natürlich lernen, jeder sollte sich dein Programm ansehen ,denn die Menschen sind dabei vieles davon zu verlernen.
    In dem Sinne bleib gesund mach weiter so,viel Erfolg und lieben Gruß noch von der Margot die Saalkönigin ,auch sie war sehr von deinem Programm angetan und das mit 89 Jahren.
    Danke nochmal für diesen Abend!
    Gruß Sonja !



  7. 18.März 2016
    Lieber Bill,
    das Wiederkommen hat sich gelohnt. Vielen Dank für einen gelungenen Abend bei bester Unterhaltung. Darum weiter in alter Frische mit den fünf L.
    Ernst August



  8. Lieber Bill,

    auch wenn jetzt schon Wochen ins Land gegangen sind, wollte ich Dir doch noch sagen, wie traurig ich über Dein Ausscheiden aus der Lindenstr. bin. Ich kenne Dich da seit Deiner 1. Szene und habe Dich immer sehr geschätzt. Glücklicherweise hat Helga die Trauer über Deinen Weggang sehr gut und überzeugend gespielt und ganz sicher auch ein Stück weit so gemeint. Ich glaube, viele Leute haben mit ihr getrauert. Ich war an besagtem Sonntag einfach nur geschockt. Eine Jubiläumssendung, alles live gespielt – auf jeden Fall ein Grund zum Feiern, dachte ich, – und dann sowas!
    Es ist für mich absolut nicht nachvollziehbar, wie jemand auf solch eine (dramaturgische) Idee kam. Als ein Todesfall angekündigt wurde, hielt ich das für einen Scherz, zumal dieser plumpe Moderator es wohl auch noch ganz witzig fand. Wie kann man nur eine Jubiläumssendung mit einem Todesfall kombinieren? Anscheinend geht die „Auslese“ der Alteingesessenen und sicher auch teureren Schauspieler jetzt weiter – wie im Fall Hajo zu vermuten ist. Als sich jetzt nach längerem Dein „Tod“ aufklärte, fand ich die Auflösung dermaßen an den Haaren herbeigezogen, und die lächerliche Szene mit der ein bißchen gefesselten Helga – sowas von Laientheater, also sowas gab es hier früher nicht.
    Ich werde Dich nicht vergessen, und bitte – schreib weiter so dermaßen witzige Bücher!
    – Daniela –



  9. Lieber Bill Mockridge

    vielen Dank für den tollen Abend … meine Lachmuskeln bekommen bestimmt einen ordentlichen Muskelkater :o))) ein Tolles Programm !!!!

    wünsche Ihnen und Familie alles Gute ….. LG aus Limburg



  10. Hallo Herr Mockridge,

    was haben Sie wieder für ein tolles Buch geschrieben! Ich bin restlos begeistert über „In alter Frische“. Einen herrlichen Humor haben Sie – und das auch zwischen den Zeilen!
    Bin nun auch schon 64 und Rentner und sehr viele Anregungen in Ihrem Buch gefallen mir ausnahmslos gut…

    Es ist wirklich und wahrhaftig schade, dass Sie aus dem Ensemble der Lindenstraße ausscheiden mussten, fürwahr ein herber Verlust für die Fangemeinde!
    Meinereiner hat mit Ihnen schon ein Gläschen im Rahmen eines Treffens bei einem Lindenstraßen-Fanclub-Treffen getrunken, wo Sie wunderbar plastisch von Ihren Dreharbeiten zu erzählen pflegten!

    Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie weiterhin viel Erfolg für die Zukunft! Bleiben Sie gesund und erfreuen Sie stets Ihr Publikum!



  11. Lieber Bill Mockridge,

    ausgerechnet der Sympathieträger „Erich Schiller“ wurde aus der Serie gestrichen!
    Sie waren die mit Abstand anständigste Figur in der ganzen LiStra und werden mir sehr fehlen…

    Persönlich wünsche ich Ihnen und Ihrer tollen Familie alles Gute!

    Ein treuer Li-Stra-Fan



  12. Lieber Bill Mockridge,

    dass ausgerechnet Sie aus der Serie herausgeschrieben wurden, ist für mich unbegreiflich!
    „Erich Schiller“ war doch der Sympathieträger – und eine der wichtigsten Figuren! Da gibt es andere, auf die man mit Kusshand verzichten könnte!
    Es tut mir für Sie persönlich leid, dass man so mit Ihnen umgegangen ist – das haben Sie nicht verdient.
    Aber der Bumerang kommt zurück – die Serie ist auf dem absteigenden Ast und wird nicht mehr lange existieren, wenn H.G. weiterhin die Verantwortliche ist – sie kann es einfach nicht…
    Und wenn dann das Ende der Serie eingeläutet wird, sind Sie schon vorher noch mit einer schönen Abschluss-Szene rausgekommen (ich habe mich über die Atemzüge „Ihrer Leiche“ gefreut!)
    Vielen Dank für viele tolle Jahre mit „Erich“ und Ihnen, lieber Bill Mockridge und Ihrer lieben Familie alles Gute!



  13. Lieber Bill Mockridge,
    sehr schade, das Sie nicht mehr in der Lindenstrasse zu sehen sind…….. aber wer Sie einmal live gesehen hat der weiß das Ihr wahres Talent auf der Bühne zu erleben ist.
    Wer seine Zuschauer über zwei Stunden in einem Soloprogramm förmlich mitreißt und man danach glücklich nach Hause geht, wird keine Schwierigkeiten haben, sich neuen Herausforderungen zu stellen!
    Herzlichst Ihre Birgit



  14. Lieber Bill Mockridge,

    Die Worte, die „Klaus Beimer“ heute auf der Beisetzung Ihrer Serienfigur gefunden hat, waren so wundervoll und würdig. Genauso ein Mensch wie „Erich Schiller“ gehört lebendig und nicht tot in die Lindenstraße!
    Ich freue mich umso mehr, dass wir das Gleiche und noch viel Besseres über Sie und Ihre erfrischend lebendige und humorvolle Familie, in der Gegenwart, sagen dürfen.
    Ich freue mich sehr darauf, Neues von Ihnen und von den Ihren zu hören.
    Bleiben Sie bitte das was Sie sind: einzigartig, humorvoll und sehr lebendig.
    Mit den allerbesten Grüßen!
    Kerstin Kretzschmar



  15. Lieber Herr Mockridge,

    ich war erschrocken als „Erich“ in der Lindenstrasse versterben musste,
    weil ich die Befürchtung hatte das vielleicht gesundheitliche Probleme von Ihnen
    die Ursache für den Ausstieg sein könnten.
    Ich freue mich das es nicht so ist und Sie weiter im Fernsehen zu sehen sein werden.
    Frohe Weihnachten und ein Gesundes Neues Jahr wünscht
    Uwe K.



  16. Lieber Herr Mockridge,

    Das war ein richtiger Schock letzte Woche! Wir werden den Erich in der Lindenstrasse fürchterlich vermissen!!!!!!!!
    Und was soll jetzt bloß aus Helga werden?
    Vielen Dank für all die Jahre und Ihnen von Herzen alles Gute!

    Ally



  17. Lieber Herr Mockridge, auch ich war sehr bestürzt über Ihren ungewollten Ausstieg als Erich Schiller (dein Goethe, Helgalein:-))).
    Damit bestätigt sich bereits ein Stück meiner Befürchtung, dass die „alten“ Schauspieler peu a peu aus der Serie geschrieben werden, damit eine Zwangsverjüngung stattfinden kann, wie sie zur Zeit fast alle Sender anwenden.
    Das deutete sich bereits an in den unsäglichen Geschichten um diese Figur Chantal mit einer völlig unerfahrenen Darstellerin. Das war für mich sowohl die schlechteste Geschichte als auch die schlechteste Darstellung aller Lindenzeiten. Ich hatte damals an die Redaktion geschrieben, dass die Zuschauerzahlen gewaltig sinken werden, sollte das die Zukunft der Lindenstraße sein.
    Aber junge, unerfahrene Schauspieler sind eben billiger zu haben als Schauspieler, die ihr Fach verstehen!
    Ich muss ehrlich sagen: wenn Frau Geißendörfer, die ja die Geschichten um Chantal geschrieben hatte, in dem Stil weitermacht, dann werde ich mich sonntags um 18.50 anderweitig zu beschäftigen wissen.

    Lindenstraße ohne Erich Schiller – impossible!
    Übrigens möchte ich Ihnen noch ein Kompliment machen für die sehr unterhaltsame Serie „die Mockridges“, die ich mit Vergnügen anschaue. Ihren Sohn Jeremy hätte ich fast nicht wieder erkannt…
    Herzliche Grüße auch an Ihre Familie, Elke Luise Vogel



  18. Lieber Herr Mockridge,
    ich finde es sehr schade, daß ich Sie künftig nicht mehr sehen werde in der Lindenstraße. Sie waren einer der wichtigsten Sympathieträger und ich hab mich immer gefreut, wenn Sie in einer Folge dabei waren. Wenn der Tod des Erich Schiller das Highlight der Jubiläumssendung gewesen sein soll, so ist der Schuß meiner Meinung nach nach hinten losgegangen, es war einfach nur unpassend und geschmacklos. Wenn die Produzenten und der Sender so weitermachen, werden sich bestimmt viele Fans abwenden. Ich wünsche Ihnen viel Glück und Erfolg bei all Ihren Projekten.



  19. And no one could save him and that was the end of sweet Erich Schiller…..

    Lieber Herr Mockridge!
    Schade, dass Sie aussteigen mussten aus der Lindenstraße. Ich wünsche Ihnen alles Gute für die Zukunft.



  20. Lieber Herr Mockridge,
    ich bin erschüttert, dass ausgerechnet Sie als unser , um mal Franz Wittich zu zitieren: “ Goethe “ die Lindenstraße verlassen mussten. Da ich mit der Lindenstraße groß geworden bin, kennt man alle Bewohner gut. Sie sind einer der liebsten aus Haus Nr. 3. Es hätte echt wen anders treefen sollen.
    Ich wünsche Ihnen Alles Gute und wir besuchen Sie bestimmt bald auf Ihrer Tour.
    Die Lindenstraße wird ohne Sie “ sagen wir mal“ nicht mehr dieselbe sein.
    Gruß aus Hannover



  21. Lieber Bill,
    was war ich am Sonntag geschockt, als ausgerechnet „Erich“ sterben mußte (um Angelina oder auch Lisa wäre ich nicht böste gewesen), aber ausgerechnet dieser sympathische, liebe Kerl?? Ich werde sein „sagen wir mal“ sehr vermissen! – Ich fand es sehr gut, daß in einem Interview gesagt hatten, es wäre nicht Ihre Idee gewesen.
    Ich wünsche Ihnen alles Liebe und Gute
    Elke Maaß



  22. Lieber Bill,
    es war ein richtiger Schock für mich am Sonntag, daß ausgerechnet der „Erich“ sterben mußte. Außgerechnet der sympathische, liebe Kerl. Was werde ich sein „sagen wir mal“ vermissen! Es hieß ja schon tagelang vorher, daß es einen Toten geben sollte (um Angelina wäre ich nicht böse gewesen und ein bißchen habe ich sogar mit Dressler gerechnet), aber ausgerechnet „Erich“???
    Alles Liebe und Gute
    Elke Maaß



  23. Hallo lieber Bill,

    ich kann garnicht sagen, wie geschockt und dann sehr traurig ich war, als ich gemerkt habe, daß tatsächlch DU sterben musstest.
    In den Tagen vor der Live-Sendung wurde ja geschrieben, daß jemand sterben wird; aber dass DU es bist, das ist einfach nur schrecklich.Ich konnte es mir überhaupt nicht vorstellen und nun ist es traurige Wahrheit. Ohne Dich wird die „Lindenstrasse“ nicht mehr so ein Anziehungspunkt am Sonntagabend sein. Als totaler Fan, seit 30 Jahren, werde ich mir überlegen, ob es sich noch lohnt weiterzu schauen.
    Ich grüße Dich und Deine Familie ganz herzlich und hoffe, daß wir uns bei uns im Kabarett CasaBlanca in Bad Ems gesund wiedersehen werden. Ich freue mich schon jetzt darauf!



  24. Lieber Herr Mockridge,

    ich gehöre nicht zu den regelmäßigen Lindenstraßen-Fans. Ich schaue eher sporadisch. Trotzdem bin ich traurig, dass Sie aus welchen Gründen auch immer, die Sendung verlassen mussten. Ob sich die Verantwortlichen in Produktion und Sender mit dieser Entscheidung einen Gefallen getan haben? Ich schließe mich den vielen „Beileidsbekundungen“ im Forum gerne an.

    Von Herzen wünsche ich Ihnen für die Zukunft alles Gute. Und trotz allem schöne Feiertage sowieso.


 

 

 

Jetzt teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page